Liebes Tagebuch...
Gedanken...

Wenn die Dunkelheit der Nacht

Die leeren Herzen füllen kann,

Die dort liegen, gestohlen,

Geraubt von Dreck wie dir,

Wenn sie es wirklich kann,

Kann ich dann endlich gehen?

 

Wenn die Stille vor dem Sturm

Lose Gedanken fesseln kann,

Die fliegen, viel zu weit weg,

Gezogen von Dreck wie dir,

Wenn sie es wahrhaftig kann,

Wird der Todesengel sich endlich zeigen?

 

Niemals,

Diese Stille ist zu laut für das Ende

Diese Finsternis zu hell für das Nichts

Pure Verzweiflung füllt die Leere

Weil ich nicht weiß, wohin.

Am liebsten würde ich dich ausradieren,

entfernen aus dieser sonst so schönen Welt.

 

Wenn die Stille fesseln kann,

habe ich dich dann getötet?

 

Deine Schuld

 

Ich schlage,

Zornerfüllt,

Wieder und wieder auf dich ein.

Meine Hände sind blutüberströmt,

Meine Haut brennt, die Leere schreit.

Ich schlage und schlage.

Bis ich...

 

Es ist alles deine Schuld.

Verrecke, du Stück aus Dreck,

du, der mein Leben unlebenswert machtest.

 

Meine Fäuste sind taub,

Blut tropft beständig zu Boden,

Die Verzweiflung lacht.

Ich schlage und schlage.

Bis ich endgültig resigniert vor dem Spiegel zusammensinke.

 

------

 

Lässt sich interpretieren, würde es denn je gelesen werden.

Viel Spaß dabei <3

 

Ned

5.5.07 10:46
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen


Gratis bloggen bei
myblog.de